Tankabsicherung STG 5 – Komplettlösung

Tankabsicherung STG 5 als Komplettlösung inkl. aller Zuleitungen und vorverkabelt. Steckerfertig für Tanksensor. Signalhorn Bosch FD4. Einfachste Montage, nach Anschluss der Klemmen 15,30,31 einsetzbar.

Kategorie:

Beschreibung

Funktion

Tanküberwachungsmodul gegen Dieselklau IP67. Steckerfertig zur schnellen Montage und evtl. Einsatz an verschiedenen Fahrzeugen.

Die Tankabsicherung STG 5 hat intern das Logikmodul STG 3/6 verbaut und wird steckerfertig ausgeliefert. Die Tankabsicherung STG 5 wird von uns Steckerfertig mit einem Signalhorn ausgeliefert. Um die STG 5 verwenden zu können, ist nur noch die (auch mit Stecker gelieferte) 4-polige Zuleitung, an den Klemmen 15 (Zündung), 30 (Plus- Batteriespannung) und Klemme 31 (Masse Batterie) über eine 7,5 amp Sicherung anzuschließen. Mit der vierten Ader kann ein Signal auf ein evtl. vorhandenes Telematik- GSM-Modul ausgegeben werden.

Mit Verbindung der Steckerfertigen Leitungen am Tanksensor ist das Modul einsatzbereit. Nach Ausschalten der Fahrzeugzündung ( Klemme 15) würde bei Änderung des Tankgebersignals einen Alarm durch die angeschlossene Hupe auslösen. Montage vorzugsweise in der Nähe des Tanksensors, z.B. Batteriegehäuse oder Fahrzeugrahmen. Über eine Zuleitung bis ins Führerhaus können am Sicherungsbord die Klemmen 15, 30 und 31über eine Vorsicherung (7,5amp) abgegriffen werden. Diesen Anschluss können Sie sich ohne großen Aufwand durch die mitgelieferte Steckvorrichtung von einem autorisierten Fachmann herstellen lassen. Die vierte Ader dient zum Anschluss einer evtl. Telematik mit Notrufmöglichkeit oder eines GSM-Moduls zur Weiterleitung von SMS- Notrufen.

Wenn der mitgelieferte Stecker von einem Fachmann angeschlossen wurde, ist die STG 5 mit geringem Aufwand unter Fahrzeugen austauschbar, da alle Leitungen mit Steckern vorgefertigt sind. Somit ist die Tankabsicheurng STG 5 in mehreren Fahrzeugen einsetzbar oder kann bei Wechsel der Fahrzeuge leicht ausgebaut werden und für andere oder neue Fahrzeuge wiederverwendet werden.

Die Tankabsicherung STG 5 beugt dem Dieselklau an LKW und Baumaschinen vor, indem der Pegelstand des
Kraftstofftanks permanent überwacht wird.

Bei Unterschreiten eines automatisch ermittelten Referenzwertes wird ein Alarm an die entsprechend angeschlossenen Signalgeber Hupe / GSM weitergeleitet.

Einbau und Montage

Die Tankabsicherung wird durch das Ausschalten der Fahrzeugzündung aktiviert und misst nach einer Ruhezeit in einem festgelegten Zeitintervall den Füllstand des Fahrzeugtanks (STG-6: normale Messfunktion;
STG-3: invertierte Messfunktion). Die Umschaltung von STG 3 auf STG 6 erfolgt über einen Jumper im Inneren des STG 5. Bei einem fallenden Pegel wird ein Alarm ausgelöst (Hupe: 60s Intervall (gesetzlich vorgeschriebene Maximalzeit), GSM-Modem: 10s). Mit den Schaltausgängen können handelsübliche 12/24 V-Signalgeber angesteuert werden.

STG-6: normale Messfunktion:
0 Ohm = Tank leer
>80 Ohm = Tank voll

STG-3: invertierte Messfunktion:
0 Ohm = Tank voll
>80 Ohm = Tank leer

Zulassung: Kraftfahrt-Bundesamt Genehmigungsnummer 036319

Bitte geben Sie bei Ihrer Bestellung Ihren Fahrzeugtyp und das Tankvolumen an, falls vorhanden Tankgeberwerte in Ohm.

Richtwerte für die Alarmauslösung bei folgenden Tankgrößen:

< 300 Liter TanksAuslösung ca. bei 5-12 Liter
300-400 Liter TanksAuslösung ca. bei 15-22 Liter
400-600 Liter TanksAuslösung ca. bei 18-25 Liter
600-800 Liter TanksAuslösung ca. bei 22-30 Liter
> 800 Liter TanksAuslösung ca. bei 25-40 Liter

Um eine genauere Auslösung zu bekommen, ist ein separater, unabhängiger Tanksensor zu verwenden, der von uns auch bei größeren Tankvolumen auf unter 20 Liter eingestellt werden kann

Hierbei ist zu beachten, dass die Wärmeausdehnung bei Dieselkraftstoffen ca. 1% pro 10 °C entspricht.

Beispiel: Bei einem 800 Liter Tank entspricht die Ausdehnung ca. 15-20 Liter bei einer Temperaturveränderung von +/- 20 °C.

Bei Doppeltank-Anlagen kann die Messung nur durchgeführt werden, wenn bei abgestellter Zündung der Ausgleich der Tanks ebenfalls abgestellt ist.

Alternativ bieten wir bei der Programmierung eine Startverzögerung von 15 Minuten an. Dies ist die Durchschnittszeit, um den Ausgleich der Tanks zu erreichen.

Messverhalten:

  1. Zündung aus, 1. Referenzmessung nach ca. 105 s (grüne LED leuchtet ca. 5 s)
  2. Die 2. Referenzmessung erfolgt nach ca. 25 s (grüne LED blinkt ca. 5 s)
    1. Kein Dieselverlust: grüne LED erlischt wieder
    2. Dieselverlust: grüne LED steht auf Dauerlicht (Voralarm)
  3. Nach weiteren 25 s erfolgt die nächste Messung (grüne LED blinkt ca. 5 s)
    1. Bei weiterem Dieselverlust wird der Hauptalarm ausgelöst, die rote LED blinkt ca. 60 s langsam.
  4. Nach Auslösung eines Alarms ist die Baugruppe nach ca. 2 Minuten erneut alarmbereit, falls weiterhin Diesel abgezapft wird.

Testversuch:

Zur Simulation des Messverlaufs den Tankgeber nach der 1. Messung ca. 2 cm nach unten drücken
und nach der 2. Messung weitere 2 cm nach unten drücken. Die dritte Messung löst nun den Alarm aus.

Alternativ können die Steckkontakte am Tanksensor getrennt werden, was einer Sabotage entspräche.

Alle technischen Details und Anschlusspläne stehen Ihnen als Download zur Verfügung.

Downloads

Das könnte dir auch gefallen …